Xinxii-Titel nicht bei Amazon erhältlich

      Xinxii-Titel nicht bei Amazon erhältlich

      Hallo zusammen,

      mir ist aufgefallen, dass einige (sämtliche) Xinxii-Titel nicht bei Amazon erhältlich sind. Ob ein technisches Problem vorliegt oder was auch immer, ist auf meine Anfrage an das Team bisher (Stand 23.09.2017) nicht beantwortet worden.

      Habt ihr vielleicht Infos?

      LG Martina
      Hi,

      von mir auch ein Update - nicht wirklich -
      auch ich habe noch einmal eine Mail geschrieben, leider bisher ebenfalls keine Reaktion erhalten - komisch - :helpless:
      Kann aber meines wissens nach nicht an einem Totalausfall des Xinxii-Servers liegen.

      Dass Titel bei Amazon fehlen, kann aber nicht nur uns beiden aufgefallen sein?! Es gibt aber auch keine andere Info - weder per Newsletter, der ohnehin nicht kommt, oder auf der Blogseite, aber auch bei Twitter oder sonst wo. Ich finde das ziemlich merkwürdig.

      Hat jemand anderes noch Infos, oder unbeantwortete Mail. Wäre nett, wenn jemand Infos weitergibt.

      LG Martina
      Hallo zusammen,

      ich habe mal Amzon angeschrieben und folgende Antwort erhalten:
      "wir können leider nicht feststellen warum Ihre Bücher nicht von Ihrem Verlag verfügbar gemacht werden. Dieses kann tatsächlich nur Ihr Verlag Ihnen mitteilen."

      Leider habe ich auf meine Nachfrage bei Xinxii immer noch keine Antwort erhalten. In der technisierten Welt, kann es ja zu Problemen kommen - keine Frage, aber das es weder kommuniziert wird, noch innerhalb von mehr als einer Woche "repariert" wird finde ich persönlich schon echt merkwürdig, Außerdem bin ich echt erstaunt, dass wegen des fehlenden telefonischen Service Mails so lange unbeantwortet bleiben, was im Übrigen meiner Meinung nach gar nicht zu lässig ist - und nun haben wir Wochenende...

      LG Martina
      Am 27.09.2017, bei mir in den USA nachmittags, bekam ich eine Antwort von XinXii. In meinen Worten: Man wird alles so schnell wie moeglich regeln.

      Zumindest fuer mich ist es bereits das zweite Mal, dass meine Buecher bei Amazon verschwinden. Was ich davon halten soll, weiss ich noch nicht. Erst recht nicht, wenn ich die Reaktionszeit von einer Woche betrachte und vor allem, wenn ich mir den Vorpost von Martina ansehe.

      Aber mal sehen, was uns die Zukunft noch bringt.

      Viele Gruesse,
      Daniel
      Es ist sehr interessant zu lesen, dass das Problem offenbar gar nicht bei Amazon, sondern bei Xinxii liegt. Seit knapp einem Monat ist das Buch, das ich über Xinxii vertreibe, auf Amazon nicht zu finden. Ich dachte, es läge an der Thematik und Amazon hätte es wegen der heftigen Leseprobe aus dem Programm genommen. Doch das ist nicht das einzige Problem: Überdies erhalte ich auch ohne Begründung mein angesammeltes Autorenhonorar nicht, obwohl meine Angaben vollständig sind und ich es auch rechtzeitig angefordert habe. Eine Mail an Xinxii diesbezüglich blieb unbeantwortet. Ich nahm an, es hätte an dem Feiertag gelegen, aber der Status der längst fälligen Auszahlung lautet immer noch "in Bearbeitung".

      Irgendwie scheint sich auch hier im Forum keiner der Xinxii-Mitarbeiter dafür verantwortlich zu fühlen, oder warum antwortet da keiner drauf? WAS IST HIER LOS? Bin echt langsam sauer! Das Buch war nämlich derzeit mein persönlicher Renner, und durch das Fehlen des Eintrags bei Amazon ist mir jetzt vermutlich schon eine Menge Geld durch die Lappen gegangen, und das, was mir aus den vorherigen Verkäufen zusteht, wird noch nicht einmal überwiesen. Weiß nicht, was ich davon halten soll ...
      Hallo zusammen

      Ich habe auf meine Nachfrage, folgende Information erhalten:
      Xinxii kann auf das Amazonkonto nicht zugreifen, da Amazon dieses gesperrt hat.
      Kritische Nachfrage bei Xinxii scheint nicht erwünscht zu sein, denn meine konkrete Nachfrage ist bisher noch nicht beantwortet worden - o.k. war auch Freitag gegen Mittag.

      Das eine solche Sperre den Distributor Xinxii betrifft, scheint nach meinen Recherchen aber in der SP-Welt einzigartig zu sein.

      Leider scheint Xinxii in diesem Punkt nicht gerade kommunikativ werden zu wollen – wieder einmal nicht, selbst nach dem sie bereits beim ersten Mal (bei der ersten Sperre) Hilfe von Außen hatten.

      Für mich als Autor heißt dies, dass es unvorhersehbar und unberechenbar ist, wann, ob und wie der Distributionsweg Amazon zur Verfügung steht oder eben nicht. Ich will hier nur zwei Stichworte anführen – Verkaufszahlen, Honorare.

      Was ihr aus meinen Ausführungen macht – überlasse ich euch

      Schönes WE
      Martina
      Hallo,
      ich empfinde das Verhalten von xinxii mittlerweile als geschäftsschädigend. Mehrere Mails werden nicht beantwortet, telefonisch sind die Herrschaften auch nicht mehr zu erreichen, weil sie umgezogen sind und der Nachmieter (der noch sehr höflich war) die Rufnummer übernommen hat (und mir sagte, ich wäre nicht die Erste, die ihn "störe")
      Es ist jetzt bereits das zweite Mal, dass meine Bücher (Autorenkollektiv) bei amazon aus dem Verkauf gefallen sind ...

      Bis vor Kurzem war ich mit dem Service des Supports noch sehr zufrieden, aber das hier ist echt unter aller Sau. Obendrein hab ich das Gefühl, dass dieses Forum nur der Beschäftigungstherapie für uns Autoren dient.

      Wenn sich da nicht mal bald was tut, werde ich alle meine Bücher von der Plattform entfernen.

      So geht das nicht, Leute.

      lg
      FrauKlein
      Das werde ich wohl auch tun. Ich habe inzwischen rausgefunden, dass Xinxii zu GD Publishing umgezogen ist und habe da auch zwei Nummern (die nach deutschem Recht definitiv ins Impressum gehören). Davon ist eine dauernd besetzt und die andere nicht erreichbar (Bandansage). Auch eine neue Mailadresse war dabei, bei der man aber offenbar ebenso wenig Antwort bekommt. Auf eine persönliche Nachricht auf Facebook bekam ich schließlich endlich Antwort (nach Tagen, obwohl laut FB-Seite dort durchgehend geöffnet ist). Angeblich wurden meine Anliegen an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet und es würde sich schnellstmöglich drum gekümmert. Passiert ist aber immer noch nichts. Was hier abgeht, ist eine Unverschämtheit - normalerweise sollte man die unter einer Flut von Klagen begraben.

      Neu

      Liebe Foristen,

      auf meine letzten Anfragen bei Xinxii bezueglich Loeschung meiner Buecher nur fuer das Amazon-Account bekam ich bisher auch keine Antwort mehr. Nun kann man sich darueber vielleicht aufregen, aber weshalb? Im letzten Jahr stand ich seitens anderer Foristen unter erheblichen Druck, weil ich Wahrheiten ausgesprochen habe, dessen Folgen heute zu sehen sind. Nun regen sich aber einige Autoren auf, die mich damals kritisierten, obwohl ich davor bereits warnte! Als Folge davon hatte ich mich damals aus dem Forum zurueckgezogen.

      Nun, zu meinem Statement, 'warum aufregen'. Ganz einfach. Wenn Xinxii nicht auf unsere Emails antwortet oder Anrufe nicht entgegen nimmt, ist keiner da, der Emails oder Anrufe beantworten koennte. Was schliesst ihr daraus? Richtig!

      Sollte man die Buecher von Xinxii abziehen und das Account loeschen? Nun, wenn der Support nicht antwortet oder anderweitig auch nicht aktiv wird, wer sollte dann die Buecher deaktivieren und das Account loeschen? Allerdings ist dann auch niemand da, der die Verkaeufe und Auszahlungen bearbeiten kann! Ausserdem kann man nicht bedingungslos kuendigen. Ich glaube eine Dreimonatsfrist muss eingehalten werden oder man muss knapp zehn Euro pro eingestelltes Buch zahlen (war es nicht so?).

      Was kann man tun? Abwarten, bis wir wissen wirklich los ist. Einen entfernten Bekannten von der Bild-Zeitung, den ich frueher mal kannte, habe ich um Stellungnahme gebeten. Vielleicht hoere ich von ihm, vielleicht aber auch nicht. Schade, den Kontakt haette ich besser pflegen sollen (smile).

      Auf dem "Deutschen Schriftstellerforum" habe ich eine Anfrage gestartet, um Informationen zu bekommen. Vielleicht weiss man dort etwas mehr.

      Mein neues Buch "ANUNNAKI III - Apokalypse" werde ich bei "BookRix" veroeffentlichen, Amazon allerdings direkt beliefern. Die Konditionen sind "BookRix" etwas schlechter, aber der Support und Service sollen laut "Deutschen Schriftstellerforum" sehr gut sein. Mal sehen, was die Zukunft so bringt.

      Im Uebrigen sehe ich mich in erster Linie als Hobbyautor und strebe keinesfalls eine steile Karriere als Buchautor an. Ebenso moechte ich hoeflich anmerken, dass mir ausser einer, vielleicht zwei bekannten Ausnahmen niemand von uns ein Bestseller-Autor ist oder von seinen Honoraren leben kann/koennte. Deshalb sollten wir alle den Ball ein wenig flach halten (lach).

      Viele herzliche Gruesse aus Atlanta,
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daniel“ ()

      Neu

      Hallo zusammen,

      ich hatte mit dem Herrn M von der Selfpublisherbibel Kontakt aufgenommen, da ich davon ausging, dass man ein solches "Problem" der Accountsperre durchaus öffentlich machen sollte.

      Folgende Antwort (in Auszügen) habe ich erhalten:

      Er hatte Xinxii bei der ersten Sperre erfolgreich helfen können, allerdings wollte Xinxii das "Problem" NICHT öffentlich machen.
      Weiter schrieb er, dass das KDP-Amazonkonto von Xinxii eher einem Konto entspricht, welches Privatleute (Sprich Autoren, die sich selbt bei KDP anmelden) nutzen. So ein Konto können aber auch von kleinere Verlage (sprich Autoren, die sich als Verlag selbstständig machen) und kleine Distributoren etc. genutzt werden.

      Auf meine Nachfrage bei Xinxii, ob es sich um ein "normales" sprich mehr oder weniger "privates" KDP-Konto handelt, bekam ich keine Antwort. Eine solche Information finde ich persönlich wichtig, denn a) bei so einem Konto und der "Masse" der Einstellungen von Xinxii kann es relativ schnell passieren, dass ein Werk gegen die Richtlinien von KDP verstößt - wenngleich dies nicht einmal in böser Absicht erfolgen muss. Amazon ist nun mal ein Branchenriese - da gibt es nichts zu deuteln.
      Außerdem mag es sich für kleinere Unternehmungen eher rentieren diesen Weg zu gehen - sprich sich eher privat anzumelden als einen geschäftlichen Account (ich denke, dass da andere Konditionen ausgehandelt werden bzw. der Kunde anders zahlen müsste).

      Andereseits - stößt mir persönlich sauer auf, dass man mir hier eigentlich etwas anderes vorgegaukelt hat.
      Daher werde ich mir wohl weitere Schritte überlegen müssen.

      Liebe Grüße und schönes Wochenende
      Martina

      Neu

      @Daniel: Deinen alten Post habe ich leider nicht gelesen, weil ich mich erst frisch hier angemeldet habe. Ich muss aber deinem Post widersprechen: Auch wenn sich hier nicht gerade haufenweise Bestsellerautoren tummeln, so bin ich nicht bereit, einfach nur abzuwarten. Was hier passiert, ist eine Riesensauerei, völlig losgelöst von den Hintergründen. Meine Bücher schleppten sich bislang so dahin, bis ich (notgedrungen aus bestimmten Gründen) ein Buch bei Xinxii veröffentlichte. Und genau das wurde schließlich zum Renner schlechthin. Bis, ja, bis es schließlich aus Amazon verschwand, denn dort tätigte ich ALLE Verkäufe. Das Ganze zieht sich jetzt über einen Monat hin, und ich weiß nicht, wie viel Schaden mir dadurch schon entstanden ist und ob ich das Werk noch mal so gut ans Laufen bekomme. Den Damen und Herren bei Xinxii scheint das Wurscht zu sein, und das Beste: Das Geld, das ich bisher verdient habe und dessen Auszahlung ich veranlasst habe, wird noch nicht einmal überwiesen. Mails werden nicht beantwortet, die neue Adresse steht nicht im Impressum, Telefonnummern sind entweder besetzt oder funktionieren nicht und Nachrichten über die Facebookseite werden erst Tage später oder gar nicht gelesen, obwohl groß und breit auf der Seite vermerkt ist: "Durchgehend geöffnet".

      Für mich ist das ein Zeichen, dass Xinxii das ganze System nicht im Griff hat, und dabei ist es mir egal, ob das auf Personalmangel fußt oder auf technischen Schwierigkeiten. Ich sehe in diesem Fall nichts weiter als einen unzuverlässigen Geschäftspartner. Und was macht man mit unzuverlässigen Geschäftspartnern? Richtig, man schießt sie in den Wind, und zwar so schnell wie möglich. Meine Devise lautet "Vorwärts", da sich jegliche Stagnation auf kurz oder lang zerstörerisch auswirkt, und das kann ich auf meinem Weg leider nicht gebrauchen. Aus diesem Grund ist es mir auch egal, wenn in den AGB steht, dass das nachträgliche Ausklammern von Distributionspartnern vorher mitgeteilt werden muss. Die hatten lange genug Zeit, auf meine Mails zu reagieren, aber außer einem lapidaren "Wir kümmern uns drum" passierte gar nichts. Ich habe daher mein Buch jetzt auf KDP eingereicht und Xinxii mitgeteilt, dass sie sich um das Verschwinden meines Buches auf diesem Portal nicht mehr "kümmern" müssen. Gleichzeitig habe ich mein Buch offline gestellt (wobei ich noch nicht einmal weiß, ob das nur die Xinxii-Seite betrifft, was mir aber inzwischen auch piepegal ist).

      Meinen Account lasse ich nur noch so lange offen, bis irgendwann mal das Geld bei mir eingegangen ist, und wenn ich einen anderen Distributor in Anspruch nehme, ist es mir auch egal, ob die anderen Versionen noch irgendwo unterwegs sind. Beschwerdeführer können sich dann vertrauensvoll an Xinxii wenden und sich in die virtuelle Warteschleife hängen - vielleicht haben die ja mehr Geduld. Ich jedenfalls lasse mich nicht handlungsunfähig machen. Punkt.

      Neu

      Nachtrag: Xinxii hat heute tatsächlich die erste Überweisung getätigt. Ich habe mich daher dazu entschlossen, ihnen noch eine letzte Chance zu geben. Sollte es aber zu Kontroversen kommen mit der von mir zügig hochgeladenen Amazon-Version oder mit weiteren verschleppten Zahlungen, werde ich wirklich handeln müssen. Antwort habe ich allerdings immer noch nicht.